Was ist überhaupt ein Buggy?

Der Buggy ist eine ganz besondere Form eines Kinderwagens. Er zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass das Baby während der Fahrt stets sitzen kann und somit seine Umwelt besser wahrnimmt. Wie auch bei normalen Kinderwagen, werden im Buggy hauptsächlich Säuglinge und Kleinkinder transportiert. Die größte Differenz zwischen einem Buggy und einem Kinderwagen bildet die Möglichkeit des Zusammenklappens. So benötigt ein Buggy zumeist viel weniger Platz zum Verstauen als ein herkömmlicher Kinderwagen oder gar ein Kombikinderwagen.

Welche Vorteile bietet ein Buggy den Eltern?

Zum einen ist der Kinderwagen einfacher zu transportieren. Aufgrund von ausgeklügelten Rahmengestellen lassen sich diese zumeist sehr einfach im Auto verstauen. Der Buggy gehört somit in die Kategorie der Sportwägen. Zum anderen zeichnen sich Buggys dadurch aus, dass Sie sehr robust und stabil gebaut sind. Auch ein häufiges Zusammen- und Auseinanderklappen können diesen Rahmengestellen nichts anhaben. Ein weiterer großer Vorteil der leichten und robusten Gestelle ist die enorme Wendigkeit. Dies macht den Buggy vor allem bei Familienausflügen, wie beispielsweise einem Ausflug in den Zoo, zum optimalen Begleiter. Das rangieren in großen Menschenmassen ist mit einem Buggy einfach leichter als mit einem Kombikinderwagen. Zuzüglich zum leichten Rahmen besitzen Buggys zumeist wasserabweisende Materialien und ein schickes, modernes Design.

Gibt es verschiedene Ausgestaltungen eines Buggys?

Es gibt durchaus verschiedene Modelle für verschiedene Ansprüche, welche sich in Design, Gewicht, Größe und Materialien unterscheiden. Allerdings ist die Grundform zumeist die selbe.

Außer der Reihe fallen allerdings die sogenannten Rehabuggys oder Rehawagen. Diese bieten weitere wichtige Voraussetzungen um den zusätzlichen Anforderungen von geistig oder körperlich behinderten Kindern gerecht zu werden. Ein Rehabuggy besitzt meist eine erhöhte Gewichtsaufnahme und wird den individuellen Bedürfnissen der zu transportierenden Person angepasst.

Worauf beim Kauf eines Buggys achten?

Kinderwagen unterliegen im Allgemeinen einigen europäischer Sicherheitsstandards. So sollte stets darauf geachtet werden, dass der Buggy der Europäischen Norm EN1888 entspricht.

Diese Norm legt für Europa einheitliche, sicherheitstechnische Prüfverfahren und Anforderungen für Kinderwagen fest. Zu den überprüften Anforderungen gehören fundamental wichtige Punkte wie Standfestigkeit, Materialien, Tragegriffe, Schieber und weitere Bestandteile des Kinderwagens. Weiterhin sollte der Buggyden individuellen Ansprüchen der Eltern genügen – sowohl Design, Handling und Materialien sind in der Regel verschieden. Die genauen Herstellerspezifikationen helfen dort in der Regel sehr gut weiter.

Welche Marken bieten Buggys an?

Es gibt ein großes Portfolio renommierter Marken die Buggys anbieten. Etablierte wie beispielsweise Hauck, Teutonia oder Hartan können auf eine erfolgreiche Zeit im Kinderwagenvertrieb zurückblicken. Know-How und gesammelte Erfahrungswerte sorgen stets für Hochmoderne Gestelle und dem Zeitgeist entsprechende Designs.